Nordmann Heizungsbau - Daten und Unterlagen für Heizlastberechnung
headerimage

Welche Daten und Unterlagen werden für die Berechnung der Heizlast benötigt ?

Einige Daten müssen vor einem gemeinsamen vor-Ort-Termin von Ihnen aus der Bauakte Ihres Hauses herausgesucht bzw. ausgemessen werden. 

Die notwendigen Daten und Unterlagen für die Heizlastberechnung Ihre Wohnhauses:

  • Liste aller Räume des Gebäudes (gerne Excel), auch der aktuell nicht direkt beheizten Wohnräume wie z.B. Flur, Treppenhaus, Hauswirtschaftsraum o.ä.
    Idealerweise haben Sie in Ihrer Bauakte eine noch aktuelle Wohnraumberechnung.
    Davon reicht dann selbstverständlich ein Foto oder ein Scan.
  • Liste der Wohnfläche je Raum, z.B. Wohnzimmer 26,3 m², Küche 12,6 m², Bad 8,9 m², etc.
    (Gerne in gleicher Excel-Liste wie 'Liste der Räume' oben)
  • Alle Daten zu Ihrer aktuellen Heizungsanlage wie Hersteller, Typ, Heizleistung und Baujahr. Diese Daten finden Sie auf dem Typenschild des Heizkessels oder auf Ihrem Schornsteinfegerprotokoll
  • Durchschnittlicher Energiebedarf der letzten 4 oder mehr Jahre, also Ihr Gasverbrauch, Holzverbrauch, Stromverbrauch oder Heizölverbrauch.
  • Baujahr des Gebäudes
  • Zurückliegende Sanierungen, idealerweise mit allen Daten zu Qualität und technischen Daten der optimierten Bauteile (z.B. Wärmedämmung des Dachs mit Leitfähigkeit und Dammschicht-Dicke, neue Fenster mit U-Wert, neue Haustür, etc.)
  • Anzahl der Etagen
  • Anzahl der Bewohner
  • Außenfenster und Außentüren mit deren Fläche, aufgelistet je Raum (auch Dachgauben bzw. Dachfenster); bei zwei oder mehr Fenstern oder Außentüren gleichen Baujahres im Raum auch zu einer Gesamtfläche addiert
  • Norm-Innentemperatur bzw. gewünschte Innenraumtemperatur je Raum
    (Gerne auch in gleicher Excel-Liste wie 'Liste der Räume' oben)
  • Anzahl und Länge bekannter bzw. offensichtlicher Wärmebrücken (z.B. ein Balkon, der aus einer Betonplatte besteht, die eine Verlängerung der Geschossdecke ist, also quasi wie eine Kühlrippe die Wärme aus dem Gebäude heraus leitet)
  • Länge der Außenwand je Raum; bei zwei oder mehr Außenwänden im Raum auch zu einer Gesamtlänge addiert
    (Gerne auch in gleicher Excel-Liste wie 'Liste der Räume' oben)
  • individuelles Heizverhalten der Nutzer des Gebäudes
  • Luftwechsel
  • Höhe und damit Luftvolumen je Raum
    (Gerne auch in gleicher Excel-Liste wie 'Liste der Räume' oben)
  • Speichermasse (Größe und Massivität des Gebäudes), ermittelt u.a. über die Stärke und den Aufbau der Außenwand
  • geplante bzw. schon bekannte EVU-Sperrzeiten (wichtig bei einer geplanten Wärmepumpen-Anlage!)

Bei dem Termin vor Ort dokumentieren wir dann die Heizflächen und alle anderen Daten, die Sie nicht schon vorher bereitstellen konnten.

Sie benötigen eine Heizlastberechnung für Ihr Wohnobjekt ?
Dann kontaktieren Sie uns bitte: heizungsbaumeister@gmx.de
Bitte unbedingt mit Nennung von Name, Adresse und Kontaktdaten!

Weitere Infos zur Heizlastberechnung auch hier !

Inhaltsverzeichnis